Darf man die Bremsen während der Garantiezeit in einer freien Werkstatt wechseln lassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Darf man die Bremsen während der Garantiezeit in einer freien Werkstatt wechseln lassen

      Hallo zusammen,
      ich habe mal eine Frage. Bei unserem Cee'd hören wir seit gestern ein Geräusch vorne links. Hört sich an wie schleifen/fiepen, ich gehe mal bei ca. 85.000 Km davon aus, dass die Bremsen fällig sind. Im Netz habe ich gelesen, dass der Wechsel in der Vertragswerkstatt schon mal um die 500 Euro kosten kann, ein Anruf eben hat das bestätigt. Finde ich ehrlich gesagt unverschämt teuer, zumal ich vom Material her deutlich unter 200 Euro liege, wenn ich z.B. Scheiben und Beläge von ATE nehme.
      Meine Frage ist jetzt: Das Auto befindet sich noch in der 7-Jahres-Garantie. Diese umfaßt ja aber nicht die Bremsen. Darf ich diese in einer freien Werkstatt wechseln lassen, oder laufe ich Gefahr, dass dann die gesamte Garantie verloren geht. Die Inspektionen hat der Wagen alle laut Vorgabe bekommen.
      Wie gesagt - eigentlich würde sich die Frage nicht stellen, aber 500 Euro für die Bremsen vorne, da hört mein Verständnis echt auf!
      Grüße
      RubbeldieKatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RubbeldieKatz ()

    • Bei meinem Rio damals sollten alle 4 Scheiben und Beläge mit Originalteilen 1200€ kosten. Mir hat der Kia-Vertragshändler (von sich aus wohlgemerkt...) aber Zuliefererteile angeboten, das kostete dann nur 550€.

      Auf die ausgewechselten (fremden) Teile gibt Kia dann natürlich keine Garantie, aber es entfällt deshalb nicht die 7-Jahres-Garantie auf den Rest des Fahrzeugs. Und Bremsen sind prinzipiell selbstverständlich -mit Einschränkung- auch in der Garantie, nur alle Verschleißteile (und was man vielleicht so auslegen kann...) sind ausgenommen.
    • Ich bin davon ausgegangen, dass Bremsscheiben und Beläge ohnehin als Verschleiß gelten und entsprechend sowieso nicht von der Garantie erfaßt sind...?

      Mir gehts halt vor allem um die 7-Jahres-Garantie. Die nicht zu verlieren ist oberstes Ziel, und wenn ich dann 200 Euro mehr bezahlen MUSS, dann würde ich in den sauren Apfel beißen. Aber wenn sich das umgehen läßt, dann würde ich halt lieber die preisgünstigere Variante wählen, zumal ja ATE als Anbieter recht gut sein soll, was man so ließt...
    • Viele Herstellerbelege sind nur gelabelte ATE-Beläge. ;)

      Deswegen sage ich das ja, bei meinem Rio gab es keine Garantieprobleme, nachdem ich bereits mit 30.000km neue Bremsen einmal rundherum gebraucht habe.

      Natürlich sind solche Teile Verschleiß bedingt nicht in der Garantie, aber andere Teile der Bremsanlage, Bremskraftverstärker, ABS etc. sind es schon. Nur weil Du pauschal meintest, 'die Bremsen' wären gar nicht in der Garantie erfasst.