Sie sind nicht eingeloggt.

1

Dienstag, 11. Juli 2017, 19:51

Hoher Spritverbrauch Kia Ceed SW GT-Line 16 CRDI

Hallo zusammen
ich bin neu hier im Forum und wende mich mit einem Problem an euch, bei dem ich hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt. Ich fahre seit 10/2015 einen Kia Ceed SW in der GT Line Ausführung. In diesem Fahrzeug ist ein 1,6 L CRDI Dieselmotor verbaut mit 136 PS Leistung. Laut Herstellerangaben soll dieses Fahrzeug im Kombinierten Betrieb 3,9 L/100 km verbrauchen.
Mein Kia verbraucht allerdings 7,2 - 7,4 L/100 km.
Ich habe bereits nach ca. 6000 km Fahrleistung diese Beobachtung meinem KIA Händler unterbreitet. Dieser meinte das sich der Verbrauch nach ca. 10000 km
deutlich senken würde, da sich das Fahrzeug noch in der Einfahrphase befinden würde. Nun habe ich mittlerweile 28000 km auf dem Tacho und der Verbrauch liegt immer noch bei über 7 L/100 km.
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen bezüglich des Verbrauches gemacht, oder weis jemand woran das liegen kann ?

In der Hoffnung auf Antwort verbleibe ich
MfG
Hans01

Rudi C

Mitglied

Beiträge: 248

Name: Rudi

Wohnort: Koblenz

Auto: Cee'd GT Challenge, Kosename: die Dreckskarre

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Juli 2017, 23:32

Meiner Meinung nach hat KIA relativ ALTE Motoren im Programm, diese sind womöglich haltbar aber als Spritsparwunder sind die nicht zu gebrauchen.
Du kannst dich mal bei Spritmonitor.de umsehen, was denn so die anderen im Schnitt brauchen.
Zum anderen würde ich das direkt bei KIA anfragen und bemängeln, da dein Händler dazu offensichtlich keinen Bock hat.
Und wenn ich diesen Schwachsinn mit der Einfahrphase höre, könnt ich ...
Gruss Rudi C

ms303

Neuling

Beiträge: 9

Name: Markus

Wohnort: Essen

Beruf: Buchhalter

Auto: Kia Ceed SW 1.6 Crdi

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Juli 2017, 12:35

Ich fahre ja seit Anfang Februar den gleichen Motor wie @hans01.

Meiner hat jetzt so ca. 11.000 KM runter.

Wenn ich normal bis gemäßigt fahre (70% AB, 30% Stadt und max. 120-130 auf der Autobahn, kurzfristig zum überholen höher), dann bewege ich den mit den 18-Zöllern um die 5,1 bis 5,3 Liter lt. BC (passt auch tatsächlich).

Wenn ich ihn auf der AB natürlich fordere, dann lande ich auch ganz schnell bei über 6 Litern.

Aber über 7 Liter? ;(

Entweder hat der Themenersteller einen schweren Bleifuß oder da passt wirklich was nicht.

4

Mittwoch, 12. Juli 2017, 14:16

Hallo ms303

ich kann dich beruhigen. Ich bin kein Raser und habe auch keinen Bleifuss. Meine Fahrweise gleicht deiner, was Geschwindigkeit und Anteil von Autobahn und Stadtfahrten angeht. Der einzige Unterschied liegt bei mir lediglich was die Reifengröße angeht. Ich habe 17" Felgen mit einer Bereifung 225/45R17 drauf. Daran wird es wohl eher nicht liegen.



MfG

hans01

ms303

Neuling

Beiträge: 9

Name: Markus

Wohnort: Essen

Beruf: Buchhalter

Auto: Kia Ceed SW 1.6 Crdi

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Juli 2017, 17:33

225er fahre ich auch, daran kann es nicht liegen.

Und wenn Du schreibst, Deine Fahrweise gleicht meiner, dann sind die 7 Liter definitiv zu viel.

Vielleicht bei einer anderen Kia-Werkstatt mal vorstellig werden und die fragen?

Sonst fällt mir da jetzt nichts weiter zu ein...

6

Donnerstag, 13. Juli 2017, 06:57

Hallo
Unterschätzt nicht die Reifen größe, nach meinen Erfahrungen sind da mal ganz schnell 1 l mehr Verbrauch drin.

ms303

Neuling

Beiträge: 9

Name: Markus

Wohnort: Essen

Beruf: Buchhalter

Auto: Kia Ceed SW 1.6 Crdi

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Juli 2017, 10:03

Das stimmt, im Vergleich zu den Winterrädern (205/55/16) stelle ich natürlich einen Mehrverbrauch fest.
Da habe ich den Ceed nämlich auch unter 5 Liter bekommen.
Aber mit den Sommerrädern (225/40/18 ) fahre ich, wie bereits oben geschrieben, mit 5,1 bis 5,3 bei moderater Fahrweise.
Da der Themenersteller auch mit 225ern unterwegs ist, ist das ja vergleichbar.
Und da halte ich, bei ähnlicher Fahrweise, einen Verbrauch über 7 Litern für echt zu viel.

8

Montag, 31. Juli 2017, 09:47

Moin,

seit meinem letztem Service zeigt mein Ceed Diesel mit 128 PS schon bei 90 km/h um 6. Gang 6 Liter Verbrauch an. Es waren beim gleichen Tempo und Fahrweise laut Anzeige schon mal um die 4 Liter. Ich hoffe das wird sich noch klären ... werde berichten.

Gruß Paulie

9

Montag, 31. Juli 2017, 11:04

Also dass der angegebene Verbrauch unter realitätsfernen Umständen erreicht wir (auf Rollen, ohne eingeschaltete Elektronik, Hoher Luftdruck,...) ist ja allgemein bekannt. Etwas über einen l kann man daher immer dazurechnen. Aber über 7l sind wirklich sehr hoch. Eventuell würde ich an deiner Stelle noch einmal den Reifendruck überprüfen, obwohl ich mir auch nicht vorstellen kann, dass du 28.000 km mit zu geringem Reifendruck fährst. Mit einem Termin beim KIA-Händler bist du daher wahrscheinlich am Besten dran.

Karlkia

unregistriert

10

Montag, 19. März 2018, 17:49

Spritverbrauch Kia Ceed 1,6Crdi SW ISG 136 PS EURO 6

Habe im Januar 2018 nach guten Erfahrungen mit dem gleichen Modell (allerdings 128 PS, EURO 5, 128 PS) einen neuen KIA mit dem modifizierten 136 PS Motor gekauft.
Im Vergleich mit dem Vorgänger ein Rückschritt und eine Enttäuschung. Bin ich mit meinem alten KIA bei 100000 km Fahrleistung im gemischten Verkehr und zurückhaltender Fahrweise (wenig Stadtverkehr, wenig Vollgasfahrten) auf einen Gesamtdurchschnittsverbrauch von 5,1 l gekommen, liege ich jetzt bei gleichen Fahrbedingungen und nach 6000 km bei einem Verbrauch von 6,4 l. Bei meinem "alten" war es ohne Anstrengung auch möglich, auf einen Verbrauch von 4,5 l zu kommen, während es mir jetzt auch bei extrem zurückhaltender Fahrweise nicht möglich ist, , die Marke von 5,4 l zu unterschreiten. Auch kommt mir der Motor mit den 8 PS Mehrleistung gegenüber dem Vorgänger sehr zäh in seiner Charakteristik vor - Überholvorgänge auf der Landstraße lassen sich nicht mehr so souverän durchführen und man hat den Eindruck, der Motor müsste sich mehr quälen. Insgesamt habe ich den Eindruck, höchstens einen 100 PS Motor unter der Haube zu haben. Frage: Hat diese Einbuße an Sparsamkeit und Leistungscharakteristik mit der EURO 6 Umstellung zu tun? - Ich bin jedenfalls nicht bereit , einen Mehrverbrauch von über 50% des versprochenen Normverbrauchs hinzunehmen. Ich weiß um die Problematik der Ermittlung des Normverbrauchs und bin auch bereit, gewisse Überschreitungen mit einzukalkulieren, aber 50% sind definitiv zu viel. Wer weiß Rat bezüglich der Wandlung des Kaufvertrags oder bezüglich einer eventuellen fehlerhaften Motorsteuerung oder Ähnlichem?