Sie sind nicht eingeloggt.

1

Mittwoch, 29. November 2017, 11:09

Kia lehnt die Nachbesserung des "Prusch ab Werk" ab

Ich fahre einen Kia Magentis. Dieser hatte ab Werk den Mangel, dass der Hilfsrahmen ab Werk mit erheblichen Mängeln behaftet ist. Dies führte dazu, dass es eine kostenlose Rückrufaktion seitens Kia gibt.

Diese Nachbesserung wurde an meinem Fahrzeug -ohne den Kunden zu informieren- im Rahmen eines Werkstattaufenthaltes nach Aussage des Vertragshändlers gemäß der Kia Anleitung durchgeführt. Das Ergebnis ist, dass der Hilfsrahmen trotz dieser einmaligen Nachbesserung nun durchgerostet ist. Hätte man den Kunden von dieser Maßnahme in Kenntnis gesetzt wäre dieser Problemstelle eine besondere Aufmerksamkeit zuteil geworden. Einmalig ein wenig Wachs nachzusprühen ist einfach keine dauerhafte Lösung.

Kia sieht sich nicht verantwortlich für die Mangelbeseitigung. Es wurde ja "mit erheblichen Mängeln" auf billigste Art nachgebessert.
Die 12 jährige Garantie gegen Durchrostung von Innen nach Außen ist abgelaufen. Offenbar war es nur Ziel der Maßnahme, diese Garantiefrist zu überstehen und die Kosten der Mängelbeseitigung des ab Werk vorhandenen Mangels dem Kunden aufzubürden.

Verantwortung für die mangelhafte Nachbesserung übernimmt weder Kia noch der Vertragshändler. Super Einstellung!

Nie wieder einen Kia!

Gruß

Hafe4

1

Hallo,

schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles zu den Modellen von Kia.


Thema bewerten