Sie sind nicht eingeloggt.

1

Samstag, 18. Juni 2016, 11:20

Kaltlaufprobleme Kia Clarus

In die Werkstadt
wollte ich mit dem Auto nicht mehr unbeding da schon 17 Jahre . Mein Clarus 2000 ccm 130 PS
bj 1997 255000 km gelaufen; läuft warm ohne

Probleme. Er springt auch kalt oder warm super gut an. Wenn es nachts allerdings

unter 10 Grad

ist,läuft er morgens die ersten 5-10 km schlecht, als wenn er Falschluft

hätte (kann aber nichts finden); auch geht im Standgas "checkengine"

kurz an, dann wieder aus

sobald ich etwas Gas gebe. Beim Beschleinigen nimmt er auch schlecht Gas

an. Erst nach ca. 10 km kann ich auf dann auf LPG umschalten, vorher ruckelt er

auf LPG stark, auf Benzin läuft er kalt anfangs nicht gut und nimmt schlecht Gas an.

Nach ca. 15 Minuten Fahrtzeit läuft er dann wieder sowohl auf Benzin

als auch auf LPG Supergut. Nach einem Warmstart gibt es keine

erkennbaren Probleme weder auf Benzin , noch auf LPG; auch keine "checkengine" Lampe leuchtet auf.

Falschluftquellen sind nicht zu finden. Neu sind

bereits: Batterie, Luftmengenmesser, Faltenbelag am Ansaugstutzen,

diverse Unterdruckschläuche an der Rückseite des Motors, Zündkerzen,

Motorthermostat. Versuchsweies habe ich im Winter mal eine Pappe vor den

Kühler gesteckt, was keine erkennbare Verbesserung gebracht hatte.

Hat jemand eine Idee was ich jetzt überprüfen könnte ? Danke für Antworten

1

Hallo,

schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles zu den Modellen von Kia.


2

Samstag, 23. Juli 2016, 21:25

Fehler gefunden, es war Korrasion im Stecker der Lamdasonde

Fehler gefunden, es war Korrasion im Stecker der Lambdasonde, sodaß die Lambdaheizung nicht mehr funktioniert hat

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Clarus, Kaltlauf

Thema bewerten