Sie sind nicht eingeloggt.

1

Freitag, 26. August 2016, 16:00

ABS leuchtet - Bremse verhält sich sonderbar

Hallo Zusammen!

Ich fahre seit einigen Jahren einen Kia Piacanto, Erstzulassung 2005 und Stand heute erst knapp über 100.000 KM drauf.
Bis vor einigen Monaten hat mein kleines Auto wenig bis nie Probleme gemacht. Mehr als neue Reifen, ein neues Zugseil an der Kupplung und neuen Bremsen musste da nie gemacht werden- und selbst das ist alles schon wieder ewig her. Über die jetztigen Probleme könnte ich aber einen halben Roman schreiben.

Vor einigen Monaten fing alles mit einer ruckelnden Bremse an. Ich weiß nicht ganz wie es beschreiben soll, würde das Gefühl aber mit dem eingreifen des ABS während einer Gefahrenbremsung vergleichen. Die Bremse ließ sich bei einer normalen Bremsung (Innenstadtverkehr, Bremsung vor einem Kreisverkehr) nicht mehr gut durchdrücken, es wirkte als ob die Bremse blockieren würde und das Auto kam mehr oder weniger ruckelnd zum Halt.

1. Werkstattbesuch: Es konnte kein Fehler gefunden werden. Mir wurde geraten etwas sanfter zu bremsen (meine Bremse ist für gewöhnlich sehr hart eingestellt - wenn ich sie antippe, steht das Auto schon beinahe).

Ein paar Tage bis Wochen später, ging nach ca. 20 km Fahrt auf einer Bundesstraße die ABS leuchte an. Die Bremsen benahmen sich weiterhin merkwürdig, wenn auch nicht mehr so häufig wie zuvor.

2. Werkstattbesuch: Der Fehler wurde ausgelesen, man konnte nichts genaueres finden.

Kurze Zeit später hörte das Ruckeln in den Bremsen auf. Die Bremskraft war etwas schwächer als zuvor aber nicht besorgniserregend (wie bereits erwähnt, war meine Bremse immer sehr stark eingestellt - da machte ein leichter Verlust der Bremskraft noch nicht viel). Dafür ging die ABS leuchte bei jeder längeren Fahrt (immer ca. 20 KM) wieder an und nach dem abstellen des Motors wieder aus.

3. Werkstattbesuch: Der Fehler wurde ausgelesen, man konnte nichts genaueres finden.

Am Mittwoch hatte ich nun mein kleines Horrorerlebnis. Ich war kam von einem Termin in der nahegelegenen Stadt (30 km Hinfahr - ABS leuchtete) und war gerade 2 Minuten im Stadtverkehr eben jener Stadt. An der zweiten Ampel ließ sich meine Bremse plötzlich weiter als gewöhnlich durchdrücken, eine Bremskraft war fast nicht vorhanden, es fühlte sich an als ob der Wagen keinen richtigen Halt auf der Straße finden würde. Ich fuhr rechts ran, telefonierte mit der nächstgelegenden Werkstatt (leider kein Abschleppfahrzeug) und machte mich auf den Weg um eben diese zu besuchen (keine 5 km entfernt). An der ersten Ampel war alles OK, an der zweiten fing es wieder an. Ich fuhr also wieder rechts ran und rief dieses mal den ADAC an, die mich abschleppten und in eine Werkstatt in meinem Heimatort brachte.

4. Werkstattbesuch / Abschleppung: Bremsen sind völlig i.O., es wurde kein Fehler gefunden.

Jetzt sitze ich hier und überlege, wie ich mit dem Wagen weiter vorgehe. Dass ich mir das nur eingebildet habe ist ausgeschlossen (die Ruckler und das leuchten der ABS Lampe haben genügend Menschen miterlebt) und eine weitere Fahrt in dem Fahrzeug werde ich nur ungern tätigen. Ich war mit dem Fahrzeug in vier verschiedenen Werkstätten, die alle keinen Fehler finden konnten und ich bin mit meinem Latein echt am Ende.

Ich bin ein absoluter Auto-Laie und seit einem Auffahrunfall im letzten Jahr noch vorsichtiger beim Fahren gewordenen, bin mir aber sicher, dass irgendetwas mit dem Wagen nicht in Ordnung ist. Für mich steht fest, das der Wagen entweder repariert oder im aktuellen Zustand an den nächsten Autohändler verkauft wird (einen Privatmann würde ich das Auto so niemals geben!) - aber natürlich hätte ich ihn gerne wieder heile.

Hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte und was ich der Werkstatt noch sagen könnte? Ich möchte mich ungerne wieder zum Affen machen.

Danke für eure Hilfe!

1

Hallo,

schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles zu den Modellen von Kia.


gt-rolf

unregistriert

2

Sonntag, 28. August 2016, 07:27

ABS

Hallo
Kontrollier mal die ABS-Ringe auf den Antriebswellen, sind wahrscheinlich aufgeplatzt.

3

Dienstag, 14. November 2017, 12:42

Halli Hallo

Dein Beitrag ist zwar schon was älter aber vielleicht bekomme ich ja eine Antwort ;)
Hat sich noch herausgestellt woran es gelegen hat? Fahre einen Kia Picanto lx Bj 2011 und bei mir ist es umgekehrt.
Vor ein paar Wochen habe ich das gleiche mit den Bremsen erlebt. Die Bremse ließ sich komplett durch drücken, es war kaum Bremswirkung vorhanden. Danach wurde in einer Werkstatt der Bremszylinder ausgetauscht .. Bremse ist zwar wieder in Ordnung allerdings leuchtet jetzt meine ABS Leuchte auf ?(
Sehr merkwürdig .. würde mich über eine Antwort freuen ^^

Rudi C

Mitglied

Beiträge: 235

Name: Rudi

Wohnort: Koblenz

Auto: Cee'd GT Challenge, Kosename: die Dreckskarre

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. November 2017, 23:59

Hallo,
wenn die ABS Lampe an geht, liegt normalerweise eine Störung vor, die Auswirkung wäre, das bei einer Vollbremsung die Bremsen blockieren. Wenn du damit nicht umgehen kannst, solltest du umgehend eine Werkstatt aufsuchen, die sich dem Problem annimmt. Du hast aber nicht geschrieben, ob das ABS sporadisch oder immer den Fehler hat. Wenn sporadisch, solltest du bei Auftreten des Fehlers zu einer Kia-Werke fahren und den Motor LAUFEN lassen. Die sollen den aktuellen Fehler auslesen. Viele Fehler werden nähmlich nach dem Ausschalten des Motors gelöscht, leider ! Die Anzahl der in Frage kommenden Komponenten ist zu gross zum Aufzählen, weshalb ich das auch lasse.
Gruss Rudi C

Thema bewerten